Zum Inhalt springen

Sicherheitsschuhe S2

Wer bei der Arbeit besonders viel Feuchtigkeit ausgesetzt ist, sollte auf Sicherheitsschuhe der Klasse S2 zurückgreifen. Diese Modelle sind darauf ausgelegt, für mindestens 60 Minuten jegliche Flüssigkeit vollständig abweisen zu müssen. Das ist der grundlegende Unterschied zur Kategorie S1.

Von einem Sicherheitsschuh der Klasse S2 können Sie also Folgendes erwarten:

– Zehenschutzkappe, die 200 Joule standhalten muss (nähere Erklärung bei Klasse SB)
– geschlossener Fersenbereich
– Stoßabsorbierung in der Ferse
– rutschfeste Sohle, die kraftstoff- und ölbeständig ist
– antistatische Eigenschaften
– wasserundurchlässig

Aufgrund dieser Eigenschaften werden Arbeitsschuhe der Klasse S2 gerne im Garten-/Landschaftsbau oder auch im Rettungsdienst verwendet. Je nach Tätigkeitsfeld mag es sinnvoll sein, hier zusätzlich auch auf Modelle von Sicherheitsschuhen zu achten, die knöchelhoch sind. Das bietet mehr Stabilität und zusätzlichen Schutz vor eindringender Feuchtigkeit.

Haben Sie eine Frage dazu? Wir beantworten sie umgehend!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert