Zum Inhalt springen

Antikratz-Beschichtung

Besonders im Berufsalltag kommt es auf eine Schutzbrille an, die sich durch Langlebigkeit auszeichnet. Hier kann nicht immer darauf geachtet werden, dass behutsam mit einer Schutzbrille umgegangen wird. Deshalb sind Sicherheitsbrillen mit einer Antikratz-Beschichtung von Vorteil. Wie der Name vermuten lässt, sorgt diese Beschichtung dafür, dass die Gläser der Brille nicht so schnell zerkratzen und länger klar bleiben. Andernfalls könnten auf Dauer stark beanspruchte Brillengläser das Sehvermögen während der Arbeit beeinträchtigen – genau das Gegenteil dessen, wofür eine Schutzbrille eigentlich konzipiert ist.
Eine Antikratz-Beschichtung wird während der Herstellung entweder aufgesprüht oder die Gläser werden eingetaucht. Allerdings kann sie auch problemlos nachträglich aufgetragen werden.
Die Beschichtung ist dauerhaft mit den Gläsern verbunden und hält im Durchschnitt gut rund zwei Jahre, bevor sie neu aufgetragen werden muss.

Haben Sie eine Frage dazu? Wir beantworten sie umgehend!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert